Vortrag: Christlicher Antisemitismus am Beispiel des Eisenacher „Entjudungsinstitutes“

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Beschreibung

Doppelvortrag und Diskussion: Christlicher Antisemitismus am Beispiel des Eisenacher „Entjudungsinstitutes“ / Erinnerungskultur mit schwerem Erbe

Referenten: Dr. Oliver Arnhold und Dr. Stephan Linck

Dr. Oliver Arnhold, Studiendirektor am Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasium in Detmold und Fachleiter an den Universitäten Bielefeld und Paderborn.

Dr. Stephan Linck, Jahrgang 1964. Seit 2016 Studienleiter für Erinnerungskultur und Gedenkstättenarbeit bei der Evangelischen Akademie in Hamburg.

„Mit Schwert und Talar. Drei Pastoren zwischen Kirche und Marine“

Schwert und Talar, Staat und Kirche, Gehorsam und Glauben – um das Spannungsverhältnis dieser Begriffe dreht sich die Gemeinschaftsausstellung des Deutschen Marinemuseums mit der Christus- und Garnisonkirche in Wilhelmshaven.
Die Ausstellung untersucht das Verhältnis von Kirche und Militär am Beispiel von drei Geistlichen aus der kriegerischen ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts: Friedrich Ronneberger, Ludwig Müller und Martin Niemöller. Diese waren der Marine und Wilhelmshaven verbunden und prägten die evangelische Kirche und die Militärseelsorge auf ganz unterschiedliche Weise. Die Ausstellung untersucht ihr Leben, ihr Handeln und ihre Theologie.

Datum:

16. Aug 2017 - 16. Aug 2017

Beginn - Ende

19:30 - 21:15

Veranstaltungsort:

Am Kirchplatz 1, Wilhelmshaven, 26382

Veranstalter:

Christus- und Garnisonkirche

Sag es weiter