Ausverkaufte Kirchen, Standing Ovations – mit dem Rock-Oratorium „Luther! – Rebell wider Willen“ gelang der Landesbühne Niedersachsen Nord beim Publikum ein fulminanter Erfolg. Wegen der großen Nachfrage werden für das Rock-Oratorium in der kommenden Spielzeit nun sechs weitere Zusatztermine in der Christus- und Garnisonkirche Wilhelmshaven eingerichtet. In den seit der Premiere im Januar gespielten und komplett ausverkauften Vorstellungen in der Jadestadt konnten die Zuschauer in einmaliger Kulisse einen Abend der Extraklasse erleben. Interessierte, die bisher keine Gelegenheit hatten das mitreißende Ensemble zu erleben, haben nun am 7., 13., 14., 18., 20., und 21. Oktober 2017 die Möglichkeit hierzu. Vorstellungsbeginn ist jeweils um 20.00 Uhr, der Einlass startet erst 15 Minuten vorher.

Das Publikum erlebt hierbei sechs Musiker/innen, zehn Sänger/innen und einen 16-köpfigen stimmgewaltigen Chor. Das Rock-Oratorium stellt anlässlich des Reformationsjubiläums das Wirken Martin Luthers als populäre Legende vor und erzählt von den wichtigsten Meilensteinen eines Mannes, der versucht, einen authentischen Weg zu Gott zu finden. Luther zählt bis heute zur Symbolfigur des kirchlichen Wandels und zum Vorkämpfer der Unterdrückten. Sein Schaffen wurde zum Grundstein einer neuen christlichen Kirche. Regisseurin Tatjana Rese verstand es, historische Tatsachen und moderne Theaterwelten auf unterhaltende Weise miteinander zu verknüpfen und ein Stück zu inszenieren, das auch Kirchenmuffel begeistern wird. Das Schauspielensemble ist schon voller Vorfreude und das Publikum kann sich ebenfalls auf einen vielversprechenden, fulminanten Abend freuen. Die Vorstellung am 18. Oktober 2017 ist eine Benefizveranstaltung zugunsten des Fördervereins „Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich Wilhelmshaven e.V.“. Mitglieder des Vereins erhalten 5 Euro Rabatt auf den Kaufpreis einer Eintrittskarte (maximal zwei Tickets pro Person).

Karten gibt es im Service-Center der Landesbühne unter 04421.9401-15, auf.landesbuehne-nord.de und bei den bekannten Vorverkaufsstellen.

(Foto: Landesbühne Nord)