Aufruf: Gedenkläuten der Kirchen für auf der Flucht gestorbene Menschen

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Description

 

D

Am 2. Oktobers 2015 werden von 20.00 bis 20.15 Uhr die Totenglocken vieler evangelisch lutherischer Kirchen in Friesland – Wilhelmshaven geläutet, um an Menschen zu erinnern, die auf der Flucht gestorben sind.
Damit setzt der Kirchenkreis Friesland – Wilhelmshaven ein Zeichen der Solidarität mit allen Flüchtlingen. Kreispfarrer Christian Scheuer betont: „Ich finde das Läuten der Glocken ist ein gutes und sinnvolles Zeichen. Manche sagen, dass die Glocken nur zum Gottesdienst läuten. Wir kennen aber auch die Tradition, dass am Samstagabend der Sonntag eingeläutet wird oder der Neujahrstag mit Glocken begrüßt wird. Früher wussten viele Menschen, dass in Notsituationen, die Menschen über die Glocken gewarnt wurden. Und vielen ist noch bekannt, dass in den meisten Kirchen eine Glocke geläutet wird, wenn ein Trauergottesdienst zu Ende geht oder ein Sarg auf den Friedhof getragen wird. Im Kontext von so vielen Menschen, die ihr Leben auf der Flucht verloren haben, ist es ein gutes und solidarisches Zeichen, unsere Kirchenglocken läuten zu lassen. Umso mehr, da viele deutsche Mitbürger noch ein familiäres Erinnern daran haben, wie es ist, auf der Flucht zu sein.“

Mehrere Kirchengemeinden bieten im Abschluss an das Geläut eine kurze Andacht und ein anschließendes Gespräch an (z. B. Varel, Schortens und Christus- und Garnisonkirche, Wilhelmshaven), einige öffnen die Türen ihrer Kirche, um das Entzünden von Kerzen zu ermöglichen.
Mit dem Glockengeläut wird an die tausenden von Menschen gedacht, die in den vergangenen Monaten und Jahren auf der Flucht nach Europa ums Leben gekommen sind.
Der Aufruf zum Glockengeläut ist vom Rogate-Kloster Sankt Michael zu Berlin ausgegangen, das alle Kirchengemeinden in Deutschland und Österreich gebeten hat, die jeweilige Totenglocke ihrer Kirche zu läuten, um an die Toten zu erinnern, zu mahnen und um damit zum Gebet für Tote und Lebende sowie zur Erinnerung an die Flüchtlinge aufzurufen. „Das Geläut unserer Kirchenglocken soll uns erinnern, für die Toten zu beten und für das Leben der Flüchtlinge einzutreten.“

Im evangelisch – lutherischen Kirchenkreis Friesland – Wilhelmshaven nehmen folgende Gemeinden an der Aktion teil:
St. Martin Kirche Voslapp
Friedenskirche Fedderwardergroden
St. Martin Kirche Zetel
Thomaskirche Neuengroden
Stephanus Kirche Fedderwarden
St.Nikolai Kirche Heppens
Ev. luth. Kirche in Schortens
Kirche Roffhausen
Lutherkirche Wilhelmshaven
St. Magnus Kirche Sande
Christus Kirche Cäciliengroden
Christus- und Garnisonkirche
Stadtkirche Jever
Banter Kirche
Ev.-luth. Kirchengemeinde Varel
Kirchengemeinde Bockhorn
Kirchengemeinde Neuenburg
Kirchengemeinde Neuende

Start Date - End Date

Okt 02, 2015 - Okt 02, 2015

Start Time - End Time

20:00 - 20:15

Category

Share This