Jesus war Zimmermann

Säge, Hammer, Nagel, Zange, Jesus.

Was passt nicht in die Reihe? 

Säge, Hammer, Nagel, Zange, Jesus.

Passt alles zusammen.  Warum? 

Ich rede viel von Jesus.  Das ist kein Wunder, wenn man Pastor ist.   Wenn ich das nicht täte, würde bei mir etwas ganz falsch laufen.  

Also reden vom Sohn Gottes, von seiner Geburt an Weihnachten, von der Auferstehung zu Ostern, von seinen Wundern.  Wie er mit gerade einmal 5 Broten und 2 Fischen tausend Leute satt gemacht hat – großartig!

Aber noch näher kommt mir dieser Gottesmann, wenn ich auf ein Brett schaue, das in meinem Büro über der Tür hängt.

Ein Freund hat es mir geschenkt.

Ein Holzbrett – und darauf: Säge, Hammer, Nagel, Zange.

Und ein Spruch:  Jesus war Zimmermann. 

Seit 30 Jahren schaue ich auf dieses Brett. Solange wie Jesus gelebt hat.

Das Brett sagt mir:  Himmel und Erde waren damals deshalb so nahe beisammen, weil Jesus so fest auf dem Boden stand. 

Er hat gepredigt – und den Menschen damit Mut gemacht. 
Er hat mit Worten gearbeitet.

Und er hat gearbeitet mit Säge, Hammer, Nagel, Zange.

Deshalb nehme ich ihm seine Worte noch mehr ab.  Weil er erst einmal gelernt hat, was es heißt, Mensch zu sein. Mit allem, was das Leben schön und manchmal so schwer macht.  

Stefan Stalling

Hören Sie diesen Beitrag bei Radio Jade:
Alle Beiträge im Überblick | RADIO JADE