Operation Heimkehr

Vier Kinder spielen auf der Straße. Toben, springen über den Wassergraben, verstecken sich, ausgelassenes Lachen schallt über die Landstraße. Die Eisenbahn fährt auf einem Damm vorüber. Ein Mann nähert sich. Er hat einen Rucksack geschultert und sieht ziemlich abgerissen aus. Die Hose schlottert ihm um die Beine. Er bleibt vor den Kindern stehen. Sieht ihr Spielen und Lachen und weiß nicht, ob er mit lachen soll. Kennt Ihr mich nicht? Dier Kinder schauen ihn an, wieder einer von den vielen Landstreichern, die gerade unterwegs sind: Nö keine Ahnung. Lass uns spielen. Und er sagt: ich bin doch Euer Vater.

Vor etwas mehr als 67 Jahren ist mein Großvater aus belgischer Gefangenschaft nach Hause gekommen. Seine Kinder erkannten ihn nicht wieder.
Wie das wohl war, als auf einmal wieder ein Vater im Haus war?

Operation Heimkehr, so heißt der Passionspunkt heute Abend um 18 Uhr im Marinemuseum.

In meines Vaters Haus sind viele Wohnung, sagt Jesus in einer Geschichte. Egal von wo ihr kommt, egal wie ihr kommt, Ihr dürft immer wieder in mein Haus zu mir kommen. Operation Heimkehr.

Frank Morgenstern

Hören Sie diesen Beitrag bei Radio Jade:
Alle Beiträge im Überblick | RADIO JADE