Umarmungen

4.600 Mal am Tag umarmen sich Menschen am Hamburger Flughafen. Diese Zahl wurde vor einigen Tagen im Radio genannt. 

Keine Ahnung, wer dieses wichtige Detail herausgefunden hat. 

Deutlich aber macht es, Menschen brauchen diese Zuneigung, diese Zuwendung eines Anderen wenn es heißt Abschied nehmen bzw. bei der Ankommensfreude nach einer Reise. 

Flughäfen, Bahnhöfe oder Fährhäfen sind Sehnsuchtsorte. Der Wunsch, die Möglichkeit in die Ferne zu fliehen, Neues zu entdecken, sich auf den Weg zu machen. Bei der Abreise, bei der Ankunft zeigen Menschen in aller Öffentlichkeit – du bist etwas ganz Besonderes für mich, ich werde dich vermissen, ich freue mich, dass du wieder da bist. 

Das, was im Alltag oft übersehen wird oder nebensächlich erscheint – das blitzt an Sehnsuchtsorten ganz deutlich auf. Alle Liebe, alles vermissen, alles Versöhnen, jeder Neuanfang hat hier seinen Ort – trotz aller Hektik und Geschäftigkeit.

Bei der Taufe Jesu bringt Gott selber es auf den Punkt, wenn er sagt:“ Du bist mein geliebter Sohn“. Diese Zusage schenkt Gott letztlich jedem von uns.

Ich empfinde dieses Wort noch wertvoller als jede Umarmung. Eine Liebeserklärung Gottes für Dich und mich.

Klaus Elfert

Hören Sie diesen Beitrag bei Radio Jade:
Alle Beiträge im Überblick | RADIO JADE