Musik

Haben sie schon mal unter der Dusche gesungen? Ganz ehrlich? Oder im Auto den Song mitgeschmettert, der gerade im Radio lief? Soll ich raten? Ich sage ja. Ich denke, die meisten Menschen hierzulande haben das schon gemacht. Wobei die beste Akustik jeder Wohnung immer noch im Badezimmer ist. 

Man hört sich selber gut und der Hall gibt das Gefühl von Fülle. Sie müssen kein Virtuose sein, um den Spaß an der eigenen Stimme nachvollziehen zu können. Aber Musik liegt Ihnen im Blut. Wie den meisten Menschen. Nicht jeder spielt ein Instrument. Aber die meisten klopfen den Rhythmus eines Liedes, das sie mögen. Oder Tanzen wild dazu in der Disco. Andere hören verzückt zu, wenn ein Orchester Stücke von Bach, Händel oder Mozart spielt.

Es ist spät geworden. Ich komme gerade von der Chorprobe des Gospelchores, in dem ich schon viele Jahre singe. Natürlich weiß ich, daß morgen früh um sechs der Wecker klingelt. Aber diese zwei Stunden in der Woche sind mir unglaublich wichtig. Warum? Weil die Musik mir Kraft gibt, weil sie gut tut. 

Musik geht zuerst einmal ins Herz, sie spricht immer erst das Gefühl an und dann, viel später erfasst man, was der Text bedeutet, begreift man mit dem Verstand den Sinn eines Liedes. 

Musik kann heilen. Verzaubern. Träumen Raum geben. Verbinden. In diesem Sinne tut sie gut und ist eines der größten Geschenke Gottes.

Pastor Edgar Rebbe, Obenstrohe

Hören Sie diesen Beitrag bei Radio Jade:
Alle Beiträge im Überblick | RADIO JADE