Erdbeermütze

Um das Krankenhaus herum gibt es eine Frauengruppe, die Handarbeiten für Patienten anfertigt. Die Wolle wird größtenteils gespendet, die Damen handarbeiten aus Freude, die Ergebnisse werden verschenkt . Es gibt  Mützen gestrickt für Menschen, die aufgrund der Chemotherapie ihre Haare verlieren, und Socken für Patienten mit kalten Füßen. Taschen werden genäht für die, die von den Inseln oder Küstenorten ins Krankenhaus gebracht werden und vorher keine Zeit zum Packen hatten. Neulich strickte eine der Damen zum Vergnügen aller „Erdbeermützen“, mehr so für junge Leute, mehr so zum Spaß. Eine über 70- jährige, die nach schwerer Erkrankung nun mit dem Rollstuhl die langen Flure auf und ab fuhr, suchte sich eine dieser knallroten Mützen mit grünen Punkten aus. Auf die vorsichtige Frage, warum ausgerechnet diese… antwortete sie: Mit der Mütze kann mich mein Mann immer gleich von weitem sehen! Und auch die Schwestern müssen mich nicht lange suchen!

 

Christa Bruns

Hören Sie diesen Beitrag bei Radio Jade:
Alle Beiträge im Überblick | RADIO JADE