Im Kulturspiegel am 3.11.2020 berichtet die NDR-Korrespondentin Jutta Przygoda von der Kunstaktion „2. Juni 1957 – Ein schwieriges Werk.“ Havenkirche hat diesen tollen Bericht einmal mit Bildern unterlegt. Fertig ist ein Eintauchen in deutsche und WHVer Geschichte. (Dank an den NDR für die Erlaubnis, den Text zu benutzen!!)

Kunstinszenierung hinterfragt Mahnmal für Marinesoldaten
Wie erinnern wir an unsere Toten, die im Krieg um´s Leben kamen? Normalerweise geschieht das am Volkstrauertag im November auf den Soldatenfriedhöfen und Ehrenmalen. Auch in der Christus- und Garnisonkirche in Wilhelmshaven gibt es einen solchen Ort speziell für die Marinesoldaten. Ein Buch verzeichnet hier 60.000 Namen, es sollen aber weit mehr Männer in den Seeschlachten gefallen sein. Für sie wurde am 2. Juni 1957 ein Mahnmal eingeweiht. Ein Augenzeuge von damals erinnert sich:
HAVENKIRCHE@FB
Im Kulturspiegel am 3.11.2020 berichtet die NDR-Korrespondentin Jutta Przygoda von der Kunstaktion „2. Juni 1957 – Ein schwieriges Werk.“ Havenkirche hat diesen tollen Bericht einmal mit Bildern unterlegt. Fertig ist ein Eintauchen in deutsche und WHVer Geschichte. (Dank an den NDR für die Erlaubnis, den Text zu benutzen!!)

Kunstinszenierung hinterfragt Mahnmal für Marinesoldaten
Wie erinnern wir an unsere Toten, die im Krieg um´s Leben kamen? Normalerweise geschieht das am Volkstrauertag im November auf den Soldatenfriedhöfen und Ehrenmalen. Auch in der Christus- und Garnisonkirche in Wilhelmshaven gibt es einen solchen Ort speziell für die Marinesoldaten. Ein Buch verzeichnet hier 60.000 Namen, es sollen aber weit mehr Männer in den Seeschlachten gefallen sein. Für sie wurde am 2. Juni 1957 ein Mahnmal eingeweiht. Ein Augenzeuge von damals erinnert sich: