Wimmelbücher

Ich sitze auf dem Sofa. Auf dem Schoß ein Kind. Und ein Buch.

Kein einziger Satz steht darin. Trotzdem brauchen wir ewig.

Denn jede Seite wimmelt von Bildern. Und das Kind hat Geduld. 

Es entdeckt den Esel, der Erdbeeren klaut, und die winzige Maus in der Küche. 

Wir lachen zusammen – damals. 

Neulich habe ich mal wieder ein Wimmelbuch in der Hand. Beim Arzt, im Wartezimmer. „Wo ist Walter?“ heißt das. Walter ist ein Typ mit Bommelmütze, der überall auftaucht. Ich muss ziemlich lang warten. Ich suche Walter geduldig und finde ihn tatsächlich auf jedem Bild. 

Manchmal erinnert mich mein Leben an ein Wimmelbuch. Da gibt’s schöne Erlebnisse. Und lustige Szenen.  Aber auch Momente, in denen ich mich verloren fühle. Dann tut es gut zu wissen, nach wem ich Ausschau halte. Dann frage ich: „Wo ist Jesus?“ Er hat ja versprochen: „Ich bin bei dir – jeden Tag, mittendrin.“ 

Ich will auf ihn achten im Gewimmel des Alltags. Ich wünsch mir dafür offene Herzensaugen. Und Geduld wie ein Kind, um ihn zu entdecken.

Meike von Fintel

Hören Sie diesen Beitrag bei Radio Jade:
Alle Beiträge im Überblick | RADIO JADE