Author Archives: Marcel Kuchler

21 Feb
0

Ich bin das Licht der Welt – Licht

„Schau, was ich dir mitgebracht habe!“ Simon, gerade einmal acht Jahre alt, greift nach der Taschenlampe, die ihm sein Vater auf die Bettdecke legt. Er ist zum ersten Mal im Krankenhaus, zum ersten Mal nachts weg von seinen Eltern. Er ...

Mehr...
20 Feb
0

Gott ist meine Burg ….

Endlich zuhause. Ich schließe die Haustür, schmeiße meinen Mantel über die Garderobe, ziehe das Hemd aus der Hose – und schnaufe tief durch. Endlich zuhause. Hier kann ich ganz ich sein, muss nicht funktionieren, wie andere es von mir erwarten, ...

Mehr...
19 Feb
0

Frühjahrsputz

War das Wetter in den letzten Wochen nicht herrlich? Da konnte man ohne schlechtes Gewissen zuhause auf dem Sofa bleiben. Wenn einem der Regen waagrecht ins Gesicht bläst, dann stelle ich mir immer vor, dass Gott mit einem Eimer Wasser ...

Mehr...
18 Feb
0

Anfangs Zauber

„Allem Anfang wohnt ein Zauber inne“. Mit diesem Satz im Kopf sitze ich in meiner neuen Wohnung in Wilhelmshaven zwischen meinen Umzugskartons. In diesem lebensgroßen Puzzle aus Tüten, Kisten und Möbelteilen soll ich also einen Zauber finden. Für den Anfang ...

Mehr...
15 Feb
0

Schick ins Bett

Die Dame im Pflegeheim, die ich heute besuche, ist keine Bewohnerin. Sie hat dort eine ganz besondere Aufgabe, Melanie ist die Friseurin. Manch einer mag sich jetzt fragen: Warum braucht denn Frau Müller noch eine Friseurin? Sie liegt doch die ...

Mehr...
14 Feb
0

Vertrauen

Von Janosch gibt es eine Karte, auf der steht: »Wer das hier liest, braucht sich vor nichts mehr zu fürchten.« Daneben steht eine Tigerente. Niedlich, oder? Und doch kraftvoll irgendwie. Als könnte dieser Zuspruch funktionieren. Kennen Sie die Geschichte von ...

Mehr...
13 Feb
0

Du bist mein geliebtes Kind

In den zwei Jahren ihrer Konfirmandenzeit, kommen unsere Konfis zu ungefähr 30 Gottesdiensten. Sie sind sozusagen Gottesdienstexperten in dieser Zeit. Viele sagen, dass sie am liebsten die Taufen mögen. Das kann ich gut verstehen: Denn es herrscht eine fröhliche Aufregung. ...

Mehr...
12 Feb
0

Gott ist der Andere

Der innere Schweinehund kann ganz schön lähmen. Deshalb war’s das auch schon bei vielen im Februar – mit den Vorsätzen für das neue Jahr. Besonders stark aber wird die Blockade, wenn man sich vor etwas fürchtet. Dann wird der verschämte ...

Mehr...
11 Feb
0

Sein wie die Träumenden

Vor fast 15 Jahren habe ich mein Studium an der Kirchlichen Hochschule Bethel begonnen. Die von Bodelschwinghschen Anstalten dort kennen Sie vielleicht von den jährlichen Kleider- und Briefmarkensammelaufrufen. In Bethel in Bielefeld lebten wir Studenten in enger und fröhlicher Gemeinschaft ...

Mehr...
08 Feb
0

Begrenzt haltbar

Welche Rollen spielen Grenzen in meinem Leben? Fühle ich mich durch sie geschützt oder eingeschränkt? Sind sie Segen oder Fluch? Was machen Grenzen mit uns und mit anderen? Und warum ist so vieles nur begrenzt haltbar – die politischen Verhältnisse, ...

Mehr...